Warning: Use of undefined constant ‚et_project_posttype_rewrite_args‘ - assumed '‚et_project_posttype_rewrite_args‘' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/4/d512782647/htdocs/wp_fkw/wp-content/themes/Divi_child/functions.php on line 29

Warning: Use of undefined constant ‚custom_post_name‘ - assumed '‚custom_post_name‘' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/4/d512782647/htdocs/wp_fkw/wp-content/themes/Divi_child/functions.php on line 29
Was macht eigentlich Wilhelm Metelmann? | Förderkreis Wurfscheibe

Was macht jetzt eigentlich der Altbundestrainer „Wilhelm Metelmann“? …diese Frage wurde mir häufig von Sportlern und Trainern bei meinem Besuch des Weltcups Flinte in München gestellt.

20140616-02 Krieghoff-MetelmannAber von vorn: Es war für mich natürlich Ehrensache nach München zu kommen und die Daumen für unsere Flintenschützen zu drücken. Der Weltcup war wieder einmal hervorragend organisiert und eine Werbung für unseren Sport. Viele internationale Trainerkollegen lobten die Top-Bedingungen. Wenn auch unserem Gerhard Furnier so manches graues Haar wuchs, bezüglich der hohen Teilnehmerzahl, der Schussbegrenzung oder des Zeitlimits, letztendlich war die Resonanz, aber vor allem die Wettkampfergebnisse, Entschädigung für alles. Und die Mannen um Hans Goldbrunner, ob Kampfrichter oder Helfer, haben eine tolle Arbeit geleistet.

Im Trap-Schiessen mit 124 Treffern nicht sicher im Finale zu stehen oder beim Doppeltrap 146 Treffer zu benötigen um ins Finale zu kommen – das hat die „Wurfscheibenwelt“ noch nicht gesehen. Sicherlich hatten wir auf der Schießanlage München mit den Sichtbedingungen, den super Wurfscheiben und diesmal auch mit den sehr guten Witterungsverhältnissen hervorragende Wettkampfbedingungen. Aber ich sage auch, diese Wettkampfresultate sind Ergebnis einer weiteren Leistungsentwicklung in unserer Sportart (in München neige ich dazu, von einer Leistungsexplosion zu sprechen). Zu Recht fordert Bundestrainer Axel Krämer die Ausrichtung eines hohen Anspruchniveaus der Nationalmannschaftsmitglieder auf diese Entwicklung, wollen wir in Zukunft in diesem „Reigen mittanzen“.

Neben dem Daumendrücken hatte ich in München aber eine zweite Aufgabe zu erfüllen – mich bei der Firma Krieghoff, namentlich beim Geschäftsführer Peter Brass und beim Marketingleiter Ralf Müller für die Unterstützung unserer Nachwuchsarbeit im LLZ Wittstock zu bedanken. Der Brandenburgische Schützenbund hat das LLZ Wittstock für 2 weitere Jahre bestätigt. Ziel ist es, die Nachwuchsarbeit auf Landesebene verstärkt zu fördern. Natürlich benötigen wir dafür das entsprechende Sportmaterial. Für die Trainingsdurchführung in der Disziplin Trap fehlte uns eine Flinte. Auf Nachfrage bei der Firma Krieghoff wurde uns sofort eine „ K 80“ zur Verfügung gestellt. Dafür noch einmal an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön. Damit beweist die Firma Krieghoff erneut ihr Engagement in der Nachwuchsförderung Flinte. Auch im Rahmen des Förderkreises Wurfscheibe läuft gerade der Verkauf der K 80-Lose. Zur Deutschen Meisterschaft erfolgt die Verlosung. Der Gewinn kommt den Nachwuchs- und Anschlussschützen des DSB-Kaders zu Gute. Unser Förderkreis ist schon eine tolle Sache.

20140616-01 Krieghoff-MetelmannTja – was macht nun der Altbundestrainer so ?!
Wie oben schon gelesen, kann ich die Finger nicht vom Flintenschiessen lassen und widme mich der Nachwuchsarbeit in meinem Verein. Unser Ziel ist, es mit etwa 8 Jugendlichen im LLZ Wittstock zu arbeiten – 5 sind seit April dabei. Die Begeisterung und Unbekümmertheit der 14- bis 16-jährigen Schützen macht Freude und Spaß. Im Oktober, zur DSB-Sichtung in Suhl, möchten wir uns erstmals vorstellen. Für die Familie hatte ich in der Vergangenheit wenig Zeit, da besteht Nachholbedarf. Auch für die Jagd und für „Nina vom Drachenstein“ (Teckel) habe ich nun mehr Zeit. Nach 45 Jahren Leistungssport komme ich nun in ruhigeres Fahrwasser – und das ist gut so. Natürlich werde ich die Entwicklung unserer „Großen“ verfolgen, ihnen die Daumen auf dem Weg nach Rio drücken, freue mich aber auch darauf, „alte“ Mitkämpfer bei Sichtungen oder JVR, evtl. auch bei Deutschen Meisterschaften wieder zu sehen.

Allen Freunden des Flintenschießens herzliche Grüße!

Euer Wilhelm Metelmann