Warning: Use of undefined constant ‚et_project_posttype_rewrite_args‘ - assumed '‚et_project_posttype_rewrite_args‘' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/4/d512782647/htdocs/wp_fkw/wp-content/themes/Divi_child/functions.php on line 29

Warning: Use of undefined constant ‚custom_post_name‘ - assumed '‚custom_post_name‘' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/4/d512782647/htdocs/wp_fkw/wp-content/themes/Divi_child/functions.php on line 29
Rio 2016: Andreas Löw | Förderkreis Wurfscheibe

2016-Rio-01_LoewKöln, GERNoch zwei Tage bis zur Eröffnungsfeier der 31. Olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro (BRA). Heute stellen wir Andreas „Andy“ Löw – Doppeltrap Männer vor.

Nun wird er endlich wahr, der Traum von der ersten Olympiateilnahme des Andreas Löw. Schon vor vier Jahren stand er dicht davor. Schließlich war er ein Jahr vor London Vizeweltmeister geworden – trotzdem war das deutsche Team in der Disziplin Doppeltrap ohne Quotenplatz geblieben. Der Deutsche Schützenbund beantragte für den Sportsoldaten eine Wildcard, schließlich war man in der DSB-Sportleitung überzeugt davon, dass ein aktueller Vizeweltmeister auch auf die olympische Bühne gehört. Doch der Wunsch blieb unerhört, der Weltschießsportverband ISSF vergab die Wildcards an Länder, die mit der Flinte noch gänzlich ohne Quotenplatz waren. Für Löw zerplatzte der Traum wie eine Seifenblase.

2016-Rio-03_Loew-vitaDoch es spricht für den 34-Jährigen, dass er sich von diesem Negativerlebnis nicht umwerfen ließ, sondern weiter hart an sich arbeitete. Wieder, wie für London 2012, gewann er zwar keinen Quotenplatz, doch das glückte seinem Kollegen Michael Goldbrunner. Beide standen im Top-Team und mussten untereinander um das Ticket für Brasilien kämpfen.

Und genau zu diesem Kampf präsentierte sich Löw in bester Verfassung, wurde auch durch Goldbrunner zur Topleistung getrieben. Doch der Tattoo-Fan aus Weihenzell erzielte in diesem Qualifikationszeitraum die besten Resultate dieser Olympiade, wurde bei den Weltcups in Nikosia und in Rio Vierter und Fünfter, drang schließlich beim alles entscheidenden internationalen Wettkampf in Todi bei Rom mit der Weltklasseleistung von 147 – von 150 möglichen – Treffern ins Finale vor und wurde Dritter, holte Silber beim Weltcup in San Marino. Damit hatte er das Olympiaticket sicher und wird in Rio versuchen, seine Topform erneut zu zeigen.

Quelle:
DSB Olympiabroschüre