Warning: Use of undefined constant ‚et_project_posttype_rewrite_args‘ - assumed '‚et_project_posttype_rewrite_args‘' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/4/d512782647/htdocs/wp_fkw/wp-content/themes/Divi_child/functions.php on line 29

Warning: Use of undefined constant ‚custom_post_name‘ - assumed '‚custom_post_name‘' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/4/d512782647/htdocs/wp_fkw/wp-content/themes/Divi_child/functions.php on line 29
Inoffizielles Training in Korea | Förderkreis Wurfscheibe

Changwon, KORGestern sind wir gut mit drei Runden ins Training gestartet. Da war es auch noch sehr entspannt auf den Ständen, man konnte sich vorbereiten und auf den Ständen verteilt schießen. Es gab keine festgeschriebenen Trainingszeiten, jeder konnte somit schießen wie er lustig war.

Heute dann das volle Gegenteil, um 8.30 Uhr lagen 5 Listen im Aufenthaltsraum auf dem Tisch und ein Koreaner wurde abgestellt, um die Nationen in die Liste einzutragen. Es ging hier zu wie auf dem Ziegenbasar, jeder wollte die besten Zeiten für sich haben… „logisch“ und wir mitten drin! Paul nahm sich dann einfach einen Stift und schrieb ganz frech in die Liste von Stand E 3x GER und 3x JPN und hat sich damit heute nicht viele Freunde gemacht! Ups…
Wir sind uns sicher, dass die Koreaner aus dieser Situation für die WM im September gelernt haben. Nun ja, wir hatten somit um 10.00, 11.00 und um 13.00 Uhr unsere Runden gedreht. Dazu muss man dann noch erwähnen, dass obwohl wir immer 10 Minuten vor der Zeit vollzählig unsere Plätze eingenommen hatten, es aber trotzdem nicht vorher los ging. Bei dem Einen oder dem Anderen war es sehr durchwachsen, aber das ist kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken.

 

Zu der Situation auf der Anlage ist zu sagen, dass es bis jetzt nur eine geringe Anzahl an Plätze gibt, wo sich die Nationen häuslich nieder lassen können. Die Verpflegung hängt auch noch in der Warteschleife, es ist zu vermuten, dass dieses Problem eher gelöst wird als die Fertigstellung des BER. Unsere Verpflegung wurde dann durch einen Freund aus Malaysia mit fünf Cheeseburgern abgesichert. Für die Pausengestaltung ist auch gesorgt, in einer separaten Halle die sogenannte ,,Tourist Shooting Range“  gibt es mehrere Schießkinos. Es ist für jedem was dabei, von Pistolenschießen bis zum Sturmgewehr.

  

Wir konnten uns zum Glück schon ein Zelt sichern und dort haben wir uns zwischen den Runden sinnvoll beschäftigt. Trotz allem es geht voran und die Koreaner geben sich sehr viel Mühe.

Viele Grüße aus Korea von Andy, Paul und Katrin.