Warning: Use of undefined constant ‚et_project_posttype_rewrite_args‘ - assumed '‚et_project_posttype_rewrite_args‘' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/4/d512782647/htdocs/wp_fkw/wp-content/themes/Divi_child/functions.php on line 29

Warning: Use of undefined constant ‚custom_post_name‘ - assumed '‚custom_post_name‘' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/4/d512782647/htdocs/wp_fkw/wp-content/themes/Divi_child/functions.php on line 29
Es gibt noch Einiges zu tun – packen wir es an! | Förderkreis Wurfscheibe

Nikosia, CYP Nach den erfolgreichen Tagen für das deutsche Team hier auf der Götterinsel nun unsere nüchterne Bilanz unserer Skeet Damen. Im Leistungssport wird nicht schön geredet, sondern es werden Reserven aufgedeckt und Ziele neu formuliert. Sicherlich waren die Bedingungen nicht einfach, aber andere Schützen waren zu diesem frühen Zeitpunkt einfach besser in Variabilität und Wettkampftaktik.

20160313-03_gp-zypernUns bleiben noch einige Tage bis zum Weltcup in Rio um die Situation mit den Heimtrainern zu analysieren und Trainingsinhalte festzulegen.

Hier unsere Platzierungen:

Nadine Messerschmidt – 67 – Platz 17
Christine Wenzel – 66 – Platz 25
Vanessa Hauff – 61 – Platz 41
Katrin Wieslhuber – 65 – MQS Wertung

Morgan Craft, eine junge Schützin aus Amerika gewann diesen ersten Weltcup und auf den dritten Platz kam eine noch jüngere Schützin aus den USA – Jakob! Die beste Leistung lag bei 72 und der Finaleingang bei 69 (6 Schützinnen im Shoot off um 2 Plätze)!

20160313-02_gp-zypernUnsere Athleten sind hoch motiviert und wollten sicherlich mehr, als an diesem Tag umzusetzen war! Dieses persönliche Anforderungsprofil erwies sich als „Hemmschuh“ und blockierte förmlich den motorischen Ablauf.
Christine bekam eine Anzahl von Null Timern, das bedeutet im Konkreten – die Scheibe erscheint noch im Ruf – in der dritten Runde jedoch hatte sie dieses Problem im Griff. Katrin hielt die Waffe im Voranschlag zu hoch, wurde vom Referee darauf hingewiesen und stellte dieses Problem ebenfalls ab.
Man merkt deutlich, dass wir noch eine Anzahl von Wettkämpfen benötigen um für jeden Sportler seine individuelle Schiene zu finden.

Bereits vor den Olympischen Spielen von Rio stellen wir eine absolute „Verjüngung“ des Teilnehmerfeldes fest. Bei den Amerikanern, den Russen und auch den Italienern werden sehr junge Schützen und Schützinnen zum Weltcup eingesetzt! Dort beginnt in der zweiten Reihe schon die Vorbereitung auf Japan 2020! Das ist der Hammer!

Hier zum Weltcup bestand für die Schützen Haase, Cordesmeyer und auch Hauff die Möglichkeit, sich in das Top Team Rio zu schießen. Dazu war eine Leistung von Platz 8 erforderlich. Leider erreichte keiner dieser Schützen die geforderte Platzierung. Nach einer kurzen aktiven Erholung (Ostern) reisen unsere Top Team Rio Kader bereits am 15.4. zum Weltcup in die Olympiastadt!