Warning: Use of undefined constant ‚et_project_posttype_rewrite_args‘ - assumed '‚et_project_posttype_rewrite_args‘' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/4/d512782647/htdocs/wp_fkw/wp-content/themes/Divi_child/functions.php on line 29

Warning: Use of undefined constant ‚custom_post_name‘ - assumed '‚custom_post_name‘' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/4/d512782647/htdocs/wp_fkw/wp-content/themes/Divi_child/functions.php on line 29
Entscheidung bei den Trap-Junioren in Porpetto | Förderkreis Wurfscheibe

Porpetto, ITAUnsere Junioren mussten heute noch einmal ran. Von der Wärme her legte die Sonne noch etwas zu. Gleiches erhofften wir uns auch von unseren drei Junioren die heute noch drei Serien zu absolvieren hatten.

Jermy Schulz brachte es auf insgesamt 109 Scheiben, leider vier Scheiben vom Finaleingang entfernt, am Ende Platz 13. Bestes Vorkampfergebnis waren 117 Scheiben und die Finaleingangsleistung lag bei 113 Scheiben – nicht gerade hoch. Der gemeine Trap-Schütze erkennt sofort daran, dass wirklich alle mit den italienischen Bedingungen hier so ihre Probleme hatten.

Jonas Bindrich kam heute besser in den Wettkampf, doch mit den zwei mäßigen Serien vom Vortag, war nicht mehr drin als eine Ergebnisverbesserung mit insgesamt 105 Scheiben und Platz 29. Sehr positiv einzuschätzen ist jedoch, dass er sich nicht aufgeben hat und heute 67 Scheiben traf.

Johannes Kulzer, versuchte ebenfalls sein Bestes zugeben, leider kam er in den ersten beiden Serien heute wieder nicht so richtig in Fahrt und lies einfach zu viele Scheiben davon segeln, was sich im Endergebnis von 91 Scheiben und Platz 58 widerspiegelte. Ein Ergebnis was ihn am Ende des heutigen Wettkampftages persönlich und uns Trainer nicht zufrieden stellte.

Es ist ja bekanntlich nichts neues, das uns auf dem Weg zur internationalen Spitze nichts geschenkt wird. Deshalb ist es ganz wichtig neben dem fleißigen Leistungstraining, internationale Erfahrungen zu sammeln. Deshalb möchten wir uns beim Förderkreis Wurfscheibe für die Unterstützung unserer Nachwuchsathleten bedanken, dass wir an solchen Wettkämpfen teilnehmen dürfen.

Morgen steuern wir beiden Trainer „Karsten Bindrich und ich“, mit unseren Sportlern Richtung Heimat und hoffentlich ohne Staus, wie bei der Anreise.
Unseren Skeet-Schützen, die heute schon fleißig trainiert haben, wünschen wir viel Erfolg. Bis nächste Woche bei der Deutschen Meisterschaft in München.