Warning: Use of undefined constant ‚et_project_posttype_rewrite_args‘ - assumed '‚et_project_posttype_rewrite_args‘' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/4/d512782647/htdocs/wp_fkw/wp-content/themes/Divi_child/functions.php on line 29

Warning: Use of undefined constant ‚custom_post_name‘ - assumed '‚custom_post_name‘' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/4/d512782647/htdocs/wp_fkw/wp-content/themes/Divi_child/functions.php on line 29
Doppeltrap als olympische Disziplin mit hoher Wahrscheinlichkeit Geschichte | Förderkreis Wurfscheibe

Wiesbaden, GER – Bei ihrer im Vorfeld des Weltcups New Delhi (IND) anberaumten Sitzung hat sich das Präsidium und der Verwaltungsrat der ISSF einstimmig dafür ausgesprochen, die im Vorfeld erarbeiteten und teilweise konträr diskutierten Vorschläge zur Veränderung des olympischen Programms ab Tokio 2020 an das IOC zur endgültigen Entscheidung weiterzuleiten.

Der Forderung des IOC, bei den Wettkämpfen zu den Olympischen Spielen eine Geschlechtergleichheit zu erreichen, wurde damit Genüge getan. Gleichzeitig bietet diese Entscheidung die Gewähr, dass wie bisher 15 olympische Schießsport-Wettbewerbe erhalten bleiben.
Durch die nun zur Weiterleitung an das IOC bestätigten Vorschläge wird es ab 2020 mit großer Wahrscheinlichkeit zum Wegfall von drei reinen Männerwettbewerben und zur Einführung sogenannter Mixed-Wettbewerbe kommen: Der Doppeltrap-Wettbewerb wird ersetzt durch ein Trap-Mixed-Wettbewerb, der 50m-Ligend-Wettbewerb durch einen Luftgewehr-Mixed-Wettbewerb und schließlich wird auch der 50m-Pistolen-Wettbewerb der Männer durch einen Luftpistolen-Mixed-Wettbewerb ersetzt.

Für unseren Wurfscheibenbereich bedeutet das nun konkret, dass die Disziplin Doppeltrap in den Breitensportbereich übergeht, da sie als nichtolympische Disziplin nicht mehr vom DOSB gefördert wird. Für unsere drei Doppeltrapkader Andy Löw, Michael Goldbrunner und Stefan Veit sicherlich eine bittere Entscheidung! Doppeltrap war für den DSB in den letzten zwei Jahrzehnten eine kleine, aber feine international erfolgreiche Disziplin! Susanne Kiermayer, Waldemar Schanz, Stefan Ommert, Michael Goldbrunner und nicht zuletzt Andy Löw erkämpften hier zahlreiche Medaillen bei internationalen Großereignissen. Von unserem Trainerteam hatten sich Frank Günther aus Suhl und Hans Goldbrunner aus München auf das Training und die Betreuung von Doppeltrap konzentriert. Allen möchte ich an dieser Stelle nochmal ganz herzlich für ihren Einsatz und ihre Erfolge in all den Jahren danken!

Um die Zeit nicht ungenutzt verstreichen zu lassen und bis in den Sommer auf die Entscheidung des IOC über den Wegfall der Disziplin Doppeltrap (der kommen wird, hier sind sich alle Experten einig) zu warten, geht der Blick nach vorne.

 

Mit dem Trap-Mixed-Wettbewerb bieten sich nun neue Chancen. Im Verlauf dieses Wettkampfjahres wird sich diese neue Disziplin sicherlich international etablieren, von Wettkampf zu Wettkampf werden sich die Abläufe verbessern, so dass sich spätestens mit Beginn der Saison 2018 dieser Mixwettkampf gleichrangig in die olympischen Flintendisziplinen einbringt.

Unsere drei Doppeltrapschützen werden nahtlos für die Saison 2017 in den Trapkader übernommen. Ihr Höhepunkt ist in diesem Jahr die EM und WM in der Disziplin Trap. Internationale Wettkämpfe werden wir in der Disziplin Doppeltrap nicht mehr beschicken, beim WC in Acapulco startet Andy Löw das letzte Mal als Doppeltrapschütze.