Warning: Use of undefined constant ‚et_project_posttype_rewrite_args‘ - assumed '‚et_project_posttype_rewrite_args‘' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/4/d512782647/htdocs/wp_fkw/wp-content/themes/Divi_child/functions.php on line 29

Warning: Use of undefined constant ‚custom_post_name‘ - assumed '‚custom_post_name‘' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/4/d512782647/htdocs/wp_fkw/wp-content/themes/Divi_child/functions.php on line 29
Der Olympiasieger von 2000 | Förderkreis Wurfscheibe

Nikosia, CYP Der Olympiasieger von 2000, Mikola Milchev aus der Ukraine, setzte mit seinen 49 Jahren ein Achtungszeichen vor den Olympischen Sommerspielen von Rio! Wie ich die interessierten Leser unserer Seite kenne, haben sie sich bereits über die Resultate und Platzierungen unserer Skeet Herren informiert.

20160320-02_wc-nicosia_archiv2015Nachdem unser Andy bei Doppeltrap mit seinem 4. Platz ein Achtungszeichen setzte, wollten natürlich die Skeet Schützen nachziehen! Mit Ralf Buchheim, Frank Cordesmeyer und Felix Haase trat die komplette WM Mannschaft des Vorjahres zum Kampf an. Die Bedingungen schwierig, aber letztendlich für alle gleich! Einzig in der Belastung und Wettkampfgestaltung der Nationen gibt es riesige Unterschiede. Aber auch für uns gab es in diesem Jahr ein Klimatraining in Spanien, das rege genutzt wurde.

Trainingsmethodisch alles richtig gemacht und dem Zeitpunkt Rechnung tragend (März) zwar noch nicht in der gewünschten Top Form, aber auf dem richtigen Weg in Richtung Rio! Jeder kennt die harten Bandagen, nach denen ein Olympiajahr abgerechnet wird – und dort sollen uns die absolut Besten unseres Teams vertreten.

Bei diesem ersten Weltcup der Saison lag ich mit meiner geschätzten Finaleingangsleistung daneben. Vor einer Woche noch, zum Grand Prix, benötigte man 121 Treffer um in das Finale zu gelangen – beim Weltcup waren es „nur“ 119 Treffer. Die absolute Weltspitze war am Start und am Ergebnis kann man die schwierigen Bedingungen hier vor Ort erkennen. Ein stetiger, böiger Wind von links beschleunigte die Hochhaus Scheibe und bremste die Niederhausscheibe – mal ganz zu schweigen von den Höhendifferenzen! Diese Situation erforderte ein Höchstmaß an Variabilität und Entschlossenheit. Will man bei diesen Bedingungen auf Sicherheit schießen, hat man schon verloren!

20160320-01_wc-nicosia_archiv2015Felix mit dem Traumergebnis von 74 Treffern nach dem ersten Tag auf Position 2, das Finale in greifbarer Nähe!!! Dann erst einmal die Nacht überstehen und sich einreden – dass man ein ganz cooler Typ ist und innerlich ruhig! Da hat jeder unserer Schützen seine eigene Methode! Aber wenn man ehrlich ist, so ist es für unsere Jungs Stress pur! Sie stehen so unter Strom, dass sie im Voranschlag beim kleinsten Geräusch zucken! Der Trainer im Hintergrund massiert derweil sein Magengeschwür!

Felix schoss 3 Einzelscheiben vorbei und machte 3 Doublettenfehler! Aber bei diesen Bedingungen hier vor Ort, waren alle Scheiben „gefährlich“! Mit seinem 10. Platz unterstrich er nachhaltig seine Zugehörigkeit zur Nationalmannschaft und seine Anschlussposition zur Weltspitze. Wir freuen uns auf weitere tolle Ergebnisse unseres Schützen!

Frank Cordesmeyer befindet sich ebenfalls auf einem guten Weg, konnte er sich doch zum Grand Prix in der Vorwoche deutlich steigern! Auch Ralf Buchheim wird zu den entscheidenden Wettkämpfen zur gewohnten Form finden – davon bin ich fest überzeugt! Eines ist klar, mit ihren Platzierungen von 22. und 39. sind sie garantiert nicht zufrieden!

20160320-03_wc-nicosia_archiv2015

Hut ab vor dem Sieger, der mit seinen 49 Jahren natürlich über einen ganzen Rucksack an Erfahrungen verfügt. Der Engländer – Llewellin – (kaum auszusprechen), setzte sich mit seinen23 Jahren gut in Szene. Platz 2 – der bisher größte Erfolg seiner Laufbahn. Aramburu und Hancock auf den folgenden Plätzen!

Unsere Trap Damen absolvierten gestern ihr offizielles Training und die Skeet Damen bekamen eine inoffizielle Trainingsrunde. Heute dann, als besonderes Schmankerl, der Trap Damen Wettkampf von dem Euch Uwe Möller berichten wird!

Heute Morgen (3:00 Uhr) haben uns bereits die Skeet Männer verlassen! Abseits der Wettkämpfe erfuhren wir, dass unser Trainerkollege Jan Henrik Heinrich die Mannschaft aus Bahrein trainiert! Dann treffen wir uns sicherlich zu einem diesjährigen Weltcup!