Warning: Use of undefined constant ‚et_project_posttype_rewrite_args‘ - assumed '‚et_project_posttype_rewrite_args‘' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/4/d512782647/htdocs/wp_fkw/wp-content/themes/Divi_child/functions.php on line 29

Warning: Use of undefined constant ‚custom_post_name‘ - assumed '‚custom_post_name‘' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/4/d512782647/htdocs/wp_fkw/wp-content/themes/Divi_child/functions.php on line 29
Das Kernteam der Männer liegt im Anschlussbereich | Förderkreis Wurfscheibe

Changwon, KORMit 118 Treffer beendeten Vincent und Felix den heutigen Wettkampf. Damit fehlten ihnen drei Scheiben zur Finaleingangsleistung. Mit 81 Startern war dieser Weltcup hier in Korea gut besetzt. Man spürte förmlich, dass sich die ganze Welt auf die erste große „Quotenschlacht“ hier auf diesen herrlichen Anlagen im September vorbereitet.

Die Anreise zum Weltcup wurde von mir extra so geplant, dass die Schützen sich auf die Zeitumstellung von immerhin 7 Stunden plus gut einstellen konnten. Wenn man die Zeitverschiebung außer acht lässt, dann mussten unsere Schützen nach Deutscher Zeit früh morgens um 01:00 Uhr ihre ersten Wettkampfrunden drehen. Aber einem Schichtarbeiter geht es nicht anders, da muss man sich aktiv auf diese Zeitumstellung einstellen.

Das sind wichtige Aspekte für unsere Anreise im September!

Unsere Jungs schossen allein auf Stand 4 – 11 Fehler, davon Vincent 3; Felix und Lucas jeweils 4! Auch auf den Ständen 1 und 8 wurde vorbei geschossen. Das sind dann doch deutliche Reserven, die es zu erschließen gilt. Wenn wir das in den Griff bekommen, befinden wir uns in Finalnähe und können angreifen.

Das Training unserer Männer verlief sehr gut, es wurden einige Runden voll geschossen. Also muss man sagen, dass die Grundlagen sitzen – doch nun kam der „Wettkampfdruck“ hinzu, dass führte zum verhaltenem Schießen. Neben der Erregung war es das viel zu präzise arbeiten, hier muss man Mut zeigen und entschlossen abdrücken! Aber das sagt sich alles so leicht, wenn man dahinter steht!

Unser Küken im Team – Lucas Ehrlich – machte seine Arbeit bei seinem ersten großen internationalen Wettkampf gut. Auch wenn er sein Ergebnis (115 Scheiben) vielleicht als enttäuschend empfindet, hat er doch sicherlich hier viele Erfahrungen sammeln und auch Selbstvertrauen tanken können.

Unsere nüchterne Bilanz:

120 Treffer – Vanessa Hauff, Platz 6
106 Treffer – Nele Wissmer, Platz 37
105 Treffer – Katrin Wieslhuber, Platz 42
Finaleingang:      118 Treffer
Bestes Quali Ergebnis:    120 Treffer   Vanessa Hauff & Szamrej (POL)

118 Treffer – Vincent Haaga, Platz 21
118 Treffer – Felix Haase, Platz 25
115 Treffer – Lucas Ehrlich, Platz 50
Finaleingang:      121 Treffer
Bestes Quali Ergebnis:    123 Treffer   Hancock (USA)

Unser Team fährt nach diesen anstrengenden Tagen nicht nach hause, sondern wird hier vor Ort noch drei Tage intensives Training durchführen. So können wir direkt auf die Schwachstellen dieses Weltcups eingehen und uns sehr gezielt auf die WM im September vorbereiten!

Übrigens ist heute großer Waschtag, unsere Shirts werden ordentlich per Hand gewaschen und über der Holzbadewanne aufgehangen. Man muss ja schließlich als Deutsches Team erkennbar sein!

Viele Grüße in die Heimat!