Paul Pigorsch


 

Paul Pigorsch ragt heraus. Zunächst einmal körperlich, denn der Polizeibeamte weist mit 2,05 Meter ein Gardemaß auf, welches ihn unter den Trapschützen weltweit einzigartig macht. Zum anderen – und das ist deutlich erfreulicher – hat sich der Sachse in den vergangenen Jahren kontinuierlich gesteigert und ist in der absoluten Weltklasse angekommen. Platz drei beim Weltcup in Al Ain sowie der Mixed-Erfolg mit Katrin Quooß an gleicher Stelle im Jahr 2019 unterstreichen dies eindrucksvoll.

Auch sonst ist Pigorsch, der durch seinen Vater zum Schießsport kam und zunächst auf die „Laufende Scheibe“ schoss, ein besonderer Typ. „Ich bin immer für eine Partie Schach zu haben, und ich laufe gerne.“ Das hört man sicherlich nicht von vielen Flinten-Schützen. Diese Geduld und Ausdauer, beides Komponenten seiner Vorlieben, zeichnen Pigorsch auch am Schießstand aus, denn sein Weg verlief nicht steil und kontinuierlich nach oben.

„Geht nicht, gibt’s nicht. Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren“, lauten die Mottos des stolzen Familienvaters, die ihn und seine Waffe „Paula Beretta“ zur Erfüllung seines großen Traums verhelfen sollen: „Eine Medaille bei Olympia wäre das Größte.“

Link: ISSF-Profil…

Internationale Erfolge

Weltcups
Gold 2019 Al Ain Trap Mixed
Bronze 2019 Al Ain Trap

 

Deutsche Meisterschaften

Trap
Gold 2008, 2010, 2011
Trap Team
Bronze 2017
Doppeltrap
Silber 2011
Bronze 2010
Doppeltrap Team
Silber 2013
Bronze 2014

 

Paul Pigorsch

Disziplin(en)
Kaderstatus
Kaderzeitraum
TR, TRMIX, DT
Perspektivkader
2006 –
geboren am
Geburtsort
Größe,Gewicht
Verein(e)

Hobbies
Beruf

11. September 1991
Torgau
205 cm, 98 kg
SV Bärensäule Weidenhain
SGi Frankfurt/Oderx
Fußball, Volleyball
Landespolizist
Trainer Uwe Möller
Medaillenspiegel
Weltcups

1

1

DM

3

3

3

letzte Aktualisierung: 21.05.2020