Hermann-Josef Freiherr von dem Bongart


 

Bongart war ein erfolgreicher deutscher Sportschütze im Wurfscheibenschießen (damals noch Tontaubenschießen) in der Disziplin „Flinte Trap“. Seinen größten Erfolg errang er bei der Weltmeisterschaft 1939 in Berlin-Wannsee, dort wurde er Vize-Weltmeister in der Einzelwertung der Herren mit 285 getroffenen Scheiben und musste sich nur Sándor Lumniczer aus Ungarn geschlagen geben, der drei Scheiben mehr traf. Mit dem Team erreichte er den Weltmeistertitel, sie holten Gold in der Mannschaftswertung.

Zwei Jahre zuvor, bei den Weltmeisterschaften 1937 in Helsinki, wurde er zusammen mit Rudolf Sack, Kurt Schöbel und Herrn von Gramon Vize-Weltmeister mit 1121 getroffenen Scheiben, Weltmeister wurde die finnische Mannschaft.

Link: ISSF-Profil…

Internationale Erfolge

Weltmeisterschaften
Gold 1939 Berlin Trap Team
Silber 1937 Helsinki Trap Team
Silber 1939 Berlin Trap
Europameisterschaften
Gold 1939 Berlin Trap Team
Silber 1937 Helsinki Trap Team
Silber 1939 Berlin Trap

Hermann-Josef von dem Bongart

Disziplin(en)
Kaderstatus
Kaderzeitraum
TR

1937 – 1939
geboren am
Geburtsort
verstorben am
Verein(e)
Hobbies
Beruf
15. April 1897
Schloss Paffendorf, Bergheim
21. Dezember 1952


Offizier der Luftwaffe (Wehrmacht)
Trainer
Medaillenspiegel
WM

1

2

EM

1

2

letzte Aktualisierung: 21.05.2020